Auszeit für Männer

Spurwechsel zu einer neuen Männlichkeit  - begleitete Intensivtage

Auszeit für Männer - begleitete Intensivtage
  Männern wurden genauso viele Tränen zugeteilt wie Frauen. Aber weil es uns verboten wird sie zu vergießen, sterben wir lange vor den Frauen. Indem unsere Herzen explodieren, unser Blutdruck steigt oder unsere Leber von Alkohol zerfressen wird, weil der See an Trauer in uns keinen Abfluß hat. Wir Männer sterben, weil unsere Gesichter nicht genug bewässert werden.

Intensivtage in einer kleinen Gruppe von min. 2 und max. 6 Männern: sich selbst erforschen und erproben, ab- und umschalten, Muster hinterfragen und neue Erfahrungen kreieren, Inspirieren und sich inspirieren lassen... für Männer, die mehr von sich selber wissen möchten.

 

Abseits von beruflichen, familiären Anforderungen und todo-Listen nimmst du dir eine Auszeit um Inne zu halten. Mit sich selbst unterwegs zu sein und sich zu kennen ist gerade für Männer in einer Welt wichtig, in der viel Funktionieren verlangt ist. Der selbstförderliche Umgang mit eigenen inneren Ansprüchen und konflikthaften Figuren ist extrem wichtig und fällt leider nicht immer zu eigenen Gunsten aus. Als Mann in einem selbstbewertendem Wachstumsprozess zu sein bedeutet innere Arbeit mit den eigenen geliebten und ungeliebten Persönlichkeitsanteilen, mit Beziehungen, mit der Sexualität, mit Körpersymptomen und mit Schattenseiten.

 

Inhaltlich geht es um eine Standortbestimmung und um eine vertiefte Bearbeitung und Integration von inneren Anteilen. Selbststärkenden und -reduzierenden Anteile wollen erforscht sein, damit sie in Veränderungs- und Krisenzeiten kraftentfaltend zur Verfügung stehen – und so Selbstbestimmung und Selbstermächtigung möglich sind.


Auszeit für Männer

Heldenreise Schweiz
für den Flyer aus Bild klicken

Datum und Preise 2018

Sonntag 25. November

Beginn mit Abendessen 18.30 Uhr bis

Dienstag 27. November 16.00 Uhr

 

Kosten

CHF 385 bei Anmeldung und Zahlung bis 14 Tage vor Beginn, später CHF 445

 

Ort: Seminarhaus Ellbach, bei Hutwil im Napf

Das ehemalige Schulhaus wurde liebe- und phantasievoll zu einem Seminarhaus umgebaut. Es liegt inmitten von Wiesen, Hügeln und Wäldern. Durch die geniale, durchlässige Innenraumgestaltung entsteht eine sehr familiäre Atmosphäre.

 

Unterkunft/Verpflegung CHF 120 pro Person/Nacht, Brunch und reichhaltiges Abendessen. Es stehen geräumige, lichtvolle Mehrbettzimmer zur Verfügung.

 


 

Persönliche Themen

Egal was dein Thema ist, mit dem du gerade beschäftigt bist: nimm es mit und erforsche es: Welche Freuden und Ängste bestimmen dich? Welche Kraft und Absicht steckt in all dem, was dich momentan in deinem Leben begleitet? Was ist dein Lebenstraum? Es gibt Raum und Zeit für dich, für deine Fragen, für deine Anliegen. Im Zentrum der Prozesse steht die Selbst-Ermächtigung basierend auf deinen persönlichen Ressourcen, deiner eigenen Wahrnehmung und deinem Veränderungsmöglichkeiten.

 

Wir setzen uns mit persönlichen und mit allgemeinen Männerfragen auseinander wie:

Welche Männerbilder prägten dich und wie kannst du sie verändern? Wie fühlt sich männliche Sexualität an? Welche Rollen spielst du in Beruf, Beziehungen, Partnerschaften und welche gehören wirklich zu dir? Wie kannst du Männerfreundschaften und deine Männerkraft achtsam und selbstbestimmt leben? Wie bestimmt dich deine Sohn-Vater-Beziehung?

 

Inhalt

Einzelcoaching, Körperarbeit, systemische Strukturaufstellungen (Familie, Beziehung, Arbeit usw.), gestalttherapeutische Prozesse, Zeit am Feuer, rituelle Naturwanderungen, Meditationen.

 

Teilnehmende sind

Männer, die sich selbst tiefer kennen lernen und die Veränderungsprozesse bewusst mitgestalten wollen, die eigenen Träumen und Visionen mehr Kraft geben und sich inspirieren lassen möchten. Die Auszeittage sind eine therapeutische Veranstaltung. Das bedeutet, die Teilnehmenden sind grundsätzlich bereit, sich auf persönliche Veränderungsprozesse einzulassen. Es braucht deine Bereitschaft zur Reflektion und innerer Prozessarbeit.

 

Stimmen von Teilnehmenden

S.B: Die Auszeit wirkt noch heute sehr positiv nach. Das Erlebte in den Alltag mitzunehmen war grossartig und hat mir sehr viel Selbstvertrauen gegeben. Eine tiefe Kraft nehme ich wahr. Grundsätzlich bin ich zufriedener, optimistischer und ich glaube daran, für meine Bedürfnisse die richtigen Schritte unternehmen zu können.